Ihr-Yachtgutachter

Berlin - Brandenburg
Mecklenburg - Vorpommern
deutschland- & europaweit
Tel. 030 868703750

Osmoseuntersuchung an Booten und Yachten

Osmoseuntersuchung bei GFK

für Segelboote und Motorboote

Nicht jede Blase ist Osmose!
Nicht jede Osmose hat Blasen?

So vielfältig die Ursachen für die Aufnahme von Feuchtigkeit im GFK-Laminat auch sind, so vielfältig ist die Osmose auch sichtbar. Im Volksmund Blasenpest genannt, der Fachmann spricht von osmotischen Schaden. Einfach ist es für den Laien bei Blasen die mit einer braunen, stark riechenden Flüssigkeit gefüllt sind "Osmose" zu erkennen. Den genauen Schadenumfang insbesondere die Tiefe der Schädigung des Laminates zu erkennen bleibt eher den Fachleuten vorbehalten. Es können auch osmotische Schädigungen im Unterwasserschiff vorliegen die keine sichtbaren Blasen aufweisten. Ursache könnte z.B. der Vorbesitzer hat die Blasen ausgeschliffen und ausgespachtelt oder die Feuchtigkeit ist während der Winterlagerzeit in der gut beheizten Halle entwichen, dabei bilden sich auch die klassichen Osmoseblasen zurück. Leider ist in beiden Fällen der osmotische Schaden nicht wirklich behoben. Auch das alleinige Austrocknen des Laminates behebt den Schaden nicht.

Es steht also eine fachgerechte Reparatur an, deren genauer Umfang nur nach einer Analyse möglich ist.

Bei, ich nenne es Stadium 1 der Osmose, ist das Entfernen des Antifoulings und evt. Osmoseschutzanstriches bis auf die Gelcoatoberfläche notwendig. Anschliessend wird die Feuchtigkeit an verschiedenen Referenzpunkten ermittelt und die Austrocknung, möglichst über die Wintermonate protokolliert. Im Frühjah erfolgt der Neuaufbau des Unterwasserschutzanstriches mit Osmoseschutzanstrich (Feuchtigkeitssperre).

Im Stadium 2 wird ebenso die Gelcoatoberfläche entfernt. Dazu haben sich Verfahren wie Abhobeln oder Trockeneisstrahlen als besonders geeignet herausgestellt. Auch das klassische Abschleifen wird noch angewand. Gewöhnlich wird ein Epoxidlaminat aufgebracht sowie Osmoseschutz und Antifouling aufgetragen. Im 3. Stadium ist auch das GFK-Laminat geschädigt, für den Laien schlicht einfach ein vielen weißen Stellen im Laminat ersichtlich. Abschleifen, Abhobeln oder Strahlen der geschädigten Laminatbereiche und Neuaufbau des Laminates mit anschliessendem Osmoseschutz- und Antifoulingauftrag.

Lassen Sie sich vom Yachtgutachter beraten!

Vielfältige Anforderungen machen eine genaue Osmoseprüfung erforderlich.

Besprechen Sie mit mir persönlich den Umfang der Osmosebesichtigung.

signiture

weiter zum Kontaktformular

Kontakt

Büro Berlin
Scharfe Lanke 109/131
13595 Berlin
Tel. 030 868703750
eMail: Berlin@Ihr-Yachtgutachter.de

Büro Vorpommern
Dorfstraße 78
17375 Vogelsang-Warsin
Tel. 039773 399852
eMail: Ueckermünde@Ihr-Yachtgutachter.de

Themenwelt

Osmose
Rigg

Service

Downloads
---------------
Datenschutz
AGB's
Impressum